Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz

Herzlich willkommen auf den Seiten der Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

1376056923.xs_thumb-

Lange Nacht der Kirchen am 19. September 2014

P r o g r a m m 

18.30 Uhr:

Das Ole Wegener Trio spielt:

Jazzklassiker der 40'er, 50'er und 60'er

Ole Wegener, Piano; Bastian Brachthäuser, Bass; Marius Lürig, Drums


20.00 Uhr: PROGRAMMÄNDERUNG

Boris Alexander Schmitz, Violine und Jia Jia, Klavier spielen:

Johannes Brahms (1833 – 1897)

Sonate für Klavier und Violine G-Dur, op. 78, Nr. 1

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)

Sonate für Klavier und Violine A-Dur, op. 47, Nr. 9

Kreutzer-Sonate“

Pyotr Il`yich Tchaikovsky (1840 – 1893)

Sérénade mélancholique op. 26 B-Moll,


21.30 Uhr:

Das Ole Wegener Trio spielt:

Werke von Oscar Emmanuel Peterson

Ole Wegener, Piano; Bastian Brachthäuser, Bass; Marius Lürig, Drums


Infostand der Wiedereintrittsstelle „Kirche im Blick“

Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da, von 18-23 Uhr.


1376056923.xs_thumb-
1398419329.medium_hor

Bild: © Senatspressestelle Bremen

Aktuelles unterm Turm

Wie im Alter leben ? - Wie im Alter wohnen ?
So lauten die Ausgangsfragen für das nächste Expertenge­spräch. Es soll stattfinden am Dienstag, 6. Mai 2014 um 19.30 Uhr.

Dazu eingeladen haben wir Dr. Henning Scherf, ehemals Bürgermeister in Bremen.
Er geht gern diesen Fragen nach. Der Besorgnis vor einer immer älter werdenden Republik stellt er sein ei­genes Altersbild entgegen. Und er praktiziert selbst eine alternative Le­bensform: Seit Jahren lebt das Ehe­paar Scherf in einer "Alters-WG", die inzwischen bundesweit bekannt ge­worden ist. In seinen Büchern und Vorträgen kann er sehr anschaulich und lebendig davon erzählen und stellt sich auch kritischen Fragen.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Es wird jedoch auf Wunsch von Herrn Scherf um eine Spende für die Stiftung "pan y arte" gebeten.

Ort: Gemeindesaal der Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz
Lehrter Platz 5 (Stadtbahn Linie 8 "Stadtfriedhof Seelhorst")
30519 Hannover-Mittelfeld

1376056923.xs_thumb-

Aschermittwoch 05. März 2014, 19 Uhr

Kunst – Andacht – Gespräch
Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz, Lehrter Platz 5, 30519 Hannover-Mittelfeld

„Hier stehe ich. Ich kann nicht (anders).“

eine Tanz-Theater-Collage zu Aschermittwoch mit der
Gruppe “TanzKunst” Ulrike Wallis und Bärbel Bösking, Schauspielerin aus Berlin,
Musikalische Begleitung: Ole M.Wegener mit Stimmen aus der Gemeinde
Unser Projekt "Hier stehe ich. Ich kann nicht (anders)." zum Aschermittwoch ist eine Tanz-Theater-Collage, die sich nicht nur mit diesem Ausspruch Martin Luthers, sondern auch mit der Verurteilung Jesu durch Pontius Pilatus, sowie Textfragmenten aus Fjodor Dostojewskis "Der Großinquisitor", aus dem Roman "Die Brüder Karamasow" beschäftigt. Diese Themen werden nicht nur in unsere heutige Zeit versetzt, es wird auch der Versuch unternommen, diese in einen grundsätzlichen persönlichen Kontext, als Fragestellung an uns selbst zu sehen. Was kann ich tun?
Was bin ich bereit zu tun?
Am Beginn steht der Karneval. Alle tragen Kostüme und Masken. Bis sich eine Person demaskiert, sich als "purer" Mensch zeigt. Was aber ist der wahre Mensch? Jesus, Gottes Sohn, zeigt uns den Weg zum wahren Menschen. Sind wir bereit diesen Weg zu gehen? Die abstrakten collage-artigen Bilder lassen dem Betrachter Freiraum zu Assoziationen und bewußt Fragen offen.
Wo stehen wir? Können wir anders?
Nach der anschließenden Andacht in der Kirche (Pastor K.-M.Voget), in der traditionsgemäß der Aschekreuz-Segen erteilt wird, gibt es für interessierte Gäste die Möglichkeit zum gemeinsamen Gespräch.

Kurzvita Bärbel Bösking:
Bärbel Bösking, aufgewachsen in Niedersachsen, lebt und arbeitet als freie Schauspielerin und Schauspieldozentin in Berlin.
Sie war an verschiedenen Theatern tätig, u.a. dem Landestheater Coburg und dem Staatstheater Nürnberg. Für ihre Darstellung des „Kunstseidenen Mädchens“ von Irmgard Keun, bekam sie den Darstellerpreis der bayerischen Theatertage 2000. In Hannover ist sie in der Produktion "Die verbrannten Dichter" zu Gast (nächster Termin 09. Mai 2014 20:00 Uhr im TAK).
Kontakt: tanzkunst@ulrikewallis.de, T. 0511-7000106

1393460439.medium

Bild: © Michael Tollmann

1376056923.xs_thumb-

Auch evangelische Sternsinger sind erfolgreich

Seit 6 Jahren gehen in Hannover-Mittelfeld nicht nur die katholischen Sternsinger in die Häuser, sondern auch Kinder der evangelischen Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz. In diesem Jahr waren es 9 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren, die an 2 Nachmittagen über 30 Haushalte besucht haben. Sie sangen die Sternsingerlieder und brachten den Segen, der mit Kreide oder per Aufkleber an den Haustüren angebracht wurde und sammelten insgesamt 1.114,20 Euro für Kinder in einem Flüchtlingslager in Malawi.
Gemeinsam mit den katholischen Sternsingern der St.-Eugenius-Kirche im Stadtteil Mittelfeld können so 2.156,50 Euro an die Hilfsorganisation überwiesen werden. Und viele Menschen haben jetzt schon angekündigt, dass sie die Sternsinger auch im nächsten Jahr gern wieder zu Gast haben möchten.

1389110224.medium

Bild: Unsere Sternsinger © kmv

1376056923.xs_thumb-

Der Termin existiert leider nicht mehr.

1376056923.xs_thumb-

Adventsandachten

Immer an den Freitagen vor den Adventssonntagen treffen wir uns mit den Mitgliedern der "Kunst der Andacht", um uns auf den Advent einzustimmen.

Die Themen der Andachten:
  • Siehe, dein König kommt ... (29.11.2013, 18.00 Uhr)
  • Erhebt eure Häupter ... (6.12.2013, 19.00 Uhr)
  • Der Herr kommt gewaltig ... (13.12.2013, 19.00 Uhr)
  • Der Herr ist nahe! (20.12.2013, 19.00 Uhr
    mit dem Friedenslicht von Bethlehem

1376056923.xs_thumb-

Buss- und Bettag

Um 18.00 Uhr laden wir am Mittwoch, dem 20. November in die Heilig-Geist-Kapelle unter der Kirche ein, um inne zu halten, Gottesdienst zu feiern und nach der gemeinsamen Beichte befreit in den Abend zu gehen.
1376056923.xs_thumb-

Krippenspiel

Seit Ende Oktober schon proben mehr als 20 Kinder und Jugendliche für das diesjährige Krippenspiel, das wie immer am heiligen Abend um 15.30 Uhr und um 16.30 Uhr im Gottesdienst aufgeführt wird.
Die Proben finden an jedem Freitag von 15.00 - 17.00 Uhr im Gemeindehaus und der Kirche statt. Die Sprechrollen sind zwar alle vergeben, aber für die Schar der himmlischen heerscharen können wir noch jede Menge Engel gebrauchen.